Neckarvorland wird aufgeräumt

Weitgehend gebunden sind den Verantwortlichen der Bürgerstiftung für die Region Mosbach im Jahre 2020 die Hände, was die Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen angeht. Aufgrund der Corona-Pandemie fielen sämtliche Aktionen wie Golfturnier, "Tafeln für die Tafeln" und der Mosbacher Weihnachtsmarkt aus. „Wir wollen uns trotzdem für unsere Region engagieren und haben deshalb beschlossen, unsere Mitglieder und die Bürger zur Teilnahme an der diesjährigen Stadtputzaktion aufzurufen“, erklärt der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Dr. Frank Zundel gegenüber der RNZ. Eigentlich war der große Stadtputz für das Frühjahr anberaumt gewesen, Corona-bedingt wurde die Gemeinschaftsaktion allerdings auf Samstag, 19. September, verlegt.

Die Bürgerstiftung hat sich dabei das Neckarvorland in Neckarelz als Einsatzgebiet ausgewählt, „das unseres Erachtens mehr Augenmerk bedarf und sicherlich eine ’Auffrischung’ verträgt“, so Dr. Frank Zundel. Der Bürgerstiftungsvorsitzende erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass die Stadt Mosbach vor rund 20 Jahren mit dem sogenannten „IKoNE-Modellprojekt“ eine naturnahe Umgestaltung von Neckar und Elz beabsichtigte und eine Art Neckarpark als innerstädtisches Erholungsgebiet schaffen wollte. Aktuell sei davon nicht mehr allzu viel zu sehen, der Panoramasteg baufällig und abgesperrt, die Fischkinderstube versandet, die Schiffsanlegestelle unbenutzt, an vielen Stellen dafür reichlich Müll zu finden.

Bei der Putzaktion wollte die Bürgerstiftung daher einen kleinen Beitrag zur Aufwertung dieses Bereichs leisten.